Projekt Beschreibung

Foto: Michael, CC BY-SA 3.0

Evangelische Kantorei Lank & Chor 94
Leitung Claudia Jacobs

15 Uhr
Ossum-Bösinghoven | Sportplatz

Die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde Lank wurde Pfingsten 1976 gegründet, erhielt aber erst im April 1983 ihren heutigen Namen. 1985 realisierte der gemischte Chor erstmals das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach sowie die Johannespassion von Heinrich Schütz. Im Laufe der Jahre kamen weitere große Chorwerke hinzu: Unter anderem erklangen das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart, die Messe C-dur op. 86 von Ludwig van Beethoven, das Oratorio de Noël op. 12 von Camille Saint-Saëns, die Messe d-moll von Antonín Dvořák, Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms und der Elias von Felix Mendelssohn, aber auch Werke des 20. Jahrhunderts wie Ernst Peppings Jesus und Nikodemus (1937) und Henning Frederichs’ Ballade von Zweifel und Zuversicht (1994). Ein weiterer, sehr wichtiger Bestandteil der Chorarbeit ist die musikalische Gestaltung der Gottesdienste, in denen immer häufiger auch neue geistliche Lieder zu hören sind.

Im Jahre 1994 gründete Claudia Jacobs den »Jungen Ökumenischen Chor«, der seit 2015 unter dem naheliegenden Namen Chor 94 auftritt.
Das Repertoire des gemischten Ensembles bestand anfangs vor allem aus neuen geistlichen Liedern, umfaßt inzwischen aber längst auch Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Josef Rheinberger, Felix Mendelssohn und Johannes Brahms sowie englische Lieder, Gospel und Musicalmelodien. Tradition ist mittlerweile auch die »Narrenmesse« am Karnevalssonntag.

Claudia Jacobs studierte Kirchenmusik an den Musikhochschulen Düsseldorf und Köln. Nachdem sie ihr Examen abgelegt hatte, wirkte sie seit 1986 zunächst nebenamtlich an der evangelischen Kirchengemeinde Brühl, bevor sie 1992 als Kantorin nach Lank kam, wo sie bis heute tätig und auch außerhalb der Gemeinde bei vielen Konzerten zu hören ist.

Zur Programm-Übersicht
Logos der Veranstalter, Förderer und Sponsoren