Projekt Beschreibung

Einblicke in slawische Tiefen
Vadym Shvydkiy (Bass)
Giuliano Betta (Klavier)

13 Uhr
Osterath | Rathauspark

Der ukrainische Bass Vadym Shvydkiy begann seine musikalische Laufbahn 1986 im großen Kinderchor des Staatlichen Rundfunks und Fernsehens der UdSSR. Seit 1992 studierte er an der Musikschule »Reinhold Glière« in Kiew, von 1994 bis 1998 wurde er an der nationalen Musikakademie der Ukraine ausgebildet. Er war Solist der »Молода Опера« (»Junge Oper«) des Opernhauses Kiew, bevor er 1998 nach Deutschland übersiedelte. Er lebt als freischaffender Konzert- und Opernsänger in Bochum. Für sein Konzert im Rahmen der MeerMusik hat der Künstler mit der prächtigen Baßstimme ein russisch-ukrainisches Programm zusammengestellt, in dem sich bekannte Komponisten wie Michail Glinka, Nikolaj Rimskij-Korssakoff und Peter Tschaikowskij mit hierzulande weniger geläufigen Namen zu einem faszinierenden Reigen verbinden.

Den Musikfreunden von Meerbusch wird der italienische Dirigent Giuliano Betta vor allem durch seine Tätigkeit bei den Niederrheinischen Symphonikern und am Theater Krefeld-Mönchengladbach sowie als erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor des Musiktheaters im Revier (Gelsenkirchen) bekannt sein. Er hat schon viele große Opern von Mozart bis Verdi, von Wagner bis Strawinsky aufgeführt und gerade im April in Gelsenkirchen mit einer neuen Inszenierung der Madama Butterfly geglänzt.

Giuliano Betta studierte in seiner Heimatstadt La Spezia am Conservatorio »Giacomo Puccini«, bevor er seine Ausbildung an der Mailänder »Accademia di perfezionamento del Teatro alla Scala« fortsetzte. Danach arbeitete er als Korrepetitor in Spoleto, Ravenna, Pavia und an der Mailänder Scala sowie – als Repetitor mit Dirigierverpflichtung – am Theater Münster und und dem Opernstudio Zürich. Meisterkurse bei Riccardo Muti und Roberto Rizzi Brignoli rundeten seine Studien ab.

Zur Programm-Übersicht
Logos der Veranstalter, Förderer und Sponsoren